ZeckLab
Prophylaxe Hunde sollten während der Hauptaktivitätszeiten der Sandmücken (frühe Morgen- und Abendstunden) möglichst  von deren Brutbiotopen ferngehalten werden. Der Schwerpunkt der medikamentellen Prophylaxe liegt in der  Abwehr von Mücken und der Vermeidung von Mückenstichen.   Als medikamentellen Mückenschutz gibt es mehrere gut wirksame Präparate mit den Wirkstoffen Permethrin und  Deltamethrin zur Anwendung am Hund, deren repellierende Wirksamkeit nachgewiesen und geprüft wurde:  z. B.  exspot (Essex) mit dem Wirstoff  Permethrin zur topischen (spot on) Anwendung: Die gute Repellentwirkung  konnte in Studien belegt werden (Molina, R., et al., Evaluation of a Topical Solution Containing 65 %  Permethrin against Sandfly (Phlebotomus perniciosus) in dogs, Veterinary Therapeutics, Vol. 2, No. 3,  2001).  Shampoo mit dem Wirkstoff Permethrin und Deltamethrin: Hund 1 x wöchentlich baden (nicht ausspülen).  Scalibor Protectorband (Intervet) mit dem Wirkstoff Deltamethrin: Das Halsband sollte 1 - 2 Wochen vor  Reiseantritt angelegt werden.  Die Wirkstoffe Permethrin und Deltamethrin entfalten sowohl eine repellierende als auch insektizide bzw. akarizide  Wirksamkeit gegen Mücken und Zecken. Neuer Impfstoff  Seit 2012 ist der erste Impfstoff in Europa gegen Leishmaniose (CaniLeish® ,Virbac Tiergesundheit) erhältlich. Nach  Herstellerangaben erreicht er eine nachgewiesen hohe Wirksamkeit unter Feldbedingungen in hoch endemischen  Gebieten. Der Impfstoff stellt eine neue Möglichkeit für einen sicheren, wirksamen und lang anhaltenden Schutz  dar. Fragen beantwortet Ihnen sicherlich gern ihr Tierarzt.  Die erste Impfung kann ab einem Alter von sechs Monaten durchgeführt werden. Die zweite und dritte Impfung  dann jeweils im Drei-Wochen-Intervall. Anschließend ist nur noch eine Wiederholungsimpfung pro Jahr als  Auffrischung notwendig. 
Home Infotexte Aufträge Literatur AGB Impressum zurück